Monster Hunter Tri, Sin & Punishment 2, Super Mario Galaxy 2, Tatsunoko vs. Capcom: Ultimate Allstars, Muramasa: The Demon Blade, Arc Rise Fantasia, Endless Ocean 2… und mit etwas Glück vielleicht auch Metroid: Other M und Zelda Wii!

Im Jahr 2009 habe ich zwei Wii- und vier DS-Spiele gekauft. Wie bereits in einer früheren Kolumne erwähnt, habe ich deutlich mehr auf dem DS gespielt, die Wii ruht zuweilen monatelang in seinem stillen Plätzchen. Damit will ich nicht sagen, dass für die Wii keine guten Spiele veröffentlicht wurden: Der DS bot im gleichen Zeitraum einfach mehr und war wegen seiner Ungebundenheit für mich das bessere System.

Auch jetzt bin ich nach wie vor der Meinung, dass der portablen Spielweise die Zukunft gehört, während das Spielen vor dem Fernseher zu der modernen, mobilen Lebensweise nicht mehr so richtig passt. Was bewegt mich also, in diesem Jahr wieder mehr auf der Wii zu spielen? Die Antwort auf diese Frage habe ich schon im Einleitungsteil dieses Artikels gegeben, nämlich tolle Spiele! Zwar werde ich nicht genügend Zeit haben, um alle genannten Spiele zu kaufen und zocken zu können (das erste Super Mario Galaxy ist immer noch auf der Kaufliste), aber mindestens vier Spiele werden den Weg in meine Konsole finden.

Gewiss, ich werde wieder nörgeln, dass ich eine halbe Ewigkeit brauche, bis ich mich „installiert“ habe – gegen das schnelle Einschalten des DS kommt keine Konsole an. Ich finde auch nur mit Mühe noch Zeit, eine Stunde ohne Unterbrechung zocken zu können (den DS muss ich für eine Pause nur zuklappen und kann dann Stunden später wieder fortfahren). Und wenn der Raum besetzt ist, kann ich auch nicht spielen. Aber diese Hindernisse nimmt man gerne in Kauf, wenn endlich jene Spiele auf dem Markt sind, auf die man so lange gewartet hat: Sin & Punishment 2 ist nichts weniger als die Definition eines Wii-Spiels, denn das Spielprinzip passt perfekt zu der Wii-Steuerung; Monster Hunter Tri gehört zu den wenigen Blockbuster-Titeln, die von Third Parties und für die Wii produziert werden; und dass die drei großen Helden des Nintendo-Universums (Mario, Link und Samus) alle im selben Jahr erscheinen könnten, ist natürlich auch nicht zu verachten.

Im Einleitungsteil habe ich nur meine Favoriten genannt, und Muramasa ist streng genommen schon letztes Jahr erschienen. Aber das neue Jahr bietet viel mehr: Travis macht in „No More Heroes 2“ weiter, „Rune Factory: Frontier“ sorgt für Abwechslung in der Harvest Moon-Sparte, dazu kommen noch „Monado“, „Sky Crawlers“, „Red Steel 2“, „Fragile“ und – wo bleibt eigentlich Pikmin 3? Nicht unwahrscheinlich, dass wir in diesem Jahr endlich ein bisschen mehr Infos dazu bekommen werden. Aber selbst ohne Pikmin 3 habe ich in diesem Jahr die Qual der Wahl, denn außer Sin & Punishment 2 habe ich nichts fest vorgeplant, was den Kauf der Spiele betrifft. Dazu kommen noch etliche DS-Spiele vom letzten Jahr hinzu, die ich entweder noch am Zocken bin (Etrian Odyssey II) oder noch gar nicht angefangen habe (Zelda: Phantom Hourglass als prominentestes Beispiel).

Da ich letztes Jahr weit gereist bin (Taiwan!), könnte ich wohl zur Abwechslung die Ferien in diesem Jahr zu Hause verbringen. Damit schlage ich drei Fliegen mit einer Klappe: Erstens kann ich mir dieses Jahr das Feriengeld aufsparen, zweitens meine Öko-Bilanz wieder sanieren, und drittens endlich Zeit zur Verfügung haben, um die diesjährigen Hit-Spiele richtig zu genießen. In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß im neuen Jahr und den Spielproduzenten viel Erfolg beim Verkauf ihrer besten Spiele!